Elektronischer Zirkel

Der elektronische Kraftzirkel im T1 besteht aus derzeit 6 Maschinen, mit denen sämtliche Hauptmuskelgruppen durch einen elektronisch geregelten Wierstand trainiert werden können. Dieser wird durch das Gerät elektronisch exakt nach der jeweiligen Tagesform des Trainierenden berechnet. Unter- oder Überbelastungen können so vermieden werden und das Training gestaltet sich zu 100% effektiv.

Das dabei ausgeführte s g. exzentrische Krafttraining bezeichnet die Fähigkeit der Muskulatur, einem Widerstand nachgebend entgegenzuwirken. Bei diesem „Gegenhalten“ (Abwärtsbewegung) kann die Muskulatur sehr viel mehr Kraft entfalten als bei der Aufwärtsbewegung des Trainingsgewichtes.

Dieses Phänomen macht sich das Training an exzentrischen Geräten zu nutze. Elektronisch gesteuert erhöhen Motoren die Last beim Rückführen des Gewichtes. So können in sehr kurzer Zeit Spannungsspitzen erzeugt werden, die für eine Anpassung der Muskulatur notwendig sind.

Die Vorteile gegenüber herkömmlichem Krafttraining sind:

  • verbesserte Muskelkraft
  • verbesserte muskuläre Koordination
  • überproportionale Stärkung von Sehnen, Bändern und Muskelansätzen
  • dadurch verminderte Verletzungsgefahr


Durch die doppelte Belastung im gleichen Trainingssatz und die damit schneller eintretende Erschöpfung im Muskel zeichnet sich dieses Training u. a. durch eine deutliche Zeitersparnis aus und ist somit auch für Interessenten geeignet, die nur ein begrenztes Maß an Trainingszeit aufwenden können und dennoch erfolgreich sein wollen.